• A8 L
    A8 L
    Preis: ab 109'480.00 CHF**

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 8.0–5.6 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 182–146 g/km

    **Preisangabe inklusive Premium-Bonus.

  • A4 Avant g-tron
    A4 Avant g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–3.8 l/100 km CNG | Benzin 6,5–5,5 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 117–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A4 Avant g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • A5 Sportback g-tron
    A5 Sportback g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–4.1 l/100 km CNG | Benzin 6,4–6,1 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 115–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A5 Sportback g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • Audi g-tron Modelle

«Schön, dass wir so etwas in der Schweiz haben.»

Ein Sonntag voller Sieger: Am 10. Juni kehrte der internationale Automobilrennsport mit Karacho in die Schweiz zurück. Der amtierende Weltmeister Lucas di Grassi (33) gewann das erste Rundstreckenrennen in der Schweiz seit über 60 Jahren mit dem Erfolgsteam Audi Sport ABT Schaeffler. Auch Ski-Star Lara Gut hielt sich als Beifahrerin im Audi e-tron Vision Gran Turismo auf der Formel-E-Strecke wie ein Champion.

Text: Heike Specht, Foto: Brand Studio & Tom Lüthi, Video: Brand Studio, 360weare

Geschwindigkeit ist ihr Element.

Aber heute steht die Speed-Queen ausnahmsweise nicht auf den Brettern, sondern nimmt im Beifahrersitz des Audi e-tron neben dem Italiener Rinaldo «Dindo» Capello (53) Platz. Lara Guts Freund, der Nati-Spieler Valon Behrami (33), muss am Strassenrand warten und zuschauen, wie der Audi e-tron Vision Gran Turismo aus dem Stand beschleunigt und wie ein Geschoss blitzschnell an den Formel-E-Zuschauertribünen vorbeizieht. Das Mythenquai entlang mit 815 vollelektrischen PS. Der Rennwagen wirkt dabei fast wie eine optische Täuschung: Man erwartet Motorenlärm, stattdessen gleitet er fast geräuschlos über den Asphalt. Drei Runden fährt Lara Gut mit. Als sie aussteigt, strahlt sie. Angst habe sie keine gehabt, sagt sie. «Es war spannend. Man hört so wenig! Wie schnell das Auto beschleunigt, das ist faszinierend.»

Download alle
00:00 | 00:00

Schnell sind an diesem Sonntag auch andere Audi: Lucas di Grassi (33) holt mit dem Audi e-tron FE04 den Siegerpokal.

Vielleicht hat ihm Lara Gut Glück gebracht?

Liebt sie auf der Strasse eigentlich auch das Tempo? «Auf der Piste gibt’s ja keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Im Auto schon», so der Ski-Star. «Auch wenn ich eine eher sportliche Fahrerin bin, zu schnell bin ich nicht.»

Mit vielen anderen VIPs, darunter Ex-Skirennfahrer Didier Cuche (43) und Snowboarder Iouri Podlatchikov (29) besuchte Lara Gut am Morgen die Boxengasse, wo die Teams auf den Zürcher Pflastersteinen die Boliden fürs Rennen zusammenschraubten.

«Die ganze Arbeit, die dahintersteckt!», sagt die Skirennfahrerin. «Wenn man das Rennen nur am Fernsehen schaut, hat man das Gefühl, die fahren einfach herum. Aber wenn man hier durch die Pit Lane geht und in die Boxen schauen kann, dann ist das ähnlich wie bei uns. Da sieht man auch nur eine einzige Person von 30 und man denkt sich: Die müssen ja nur herunterfahren.»

Download alle
00:00 | 00:00

Dass Audi Ende Jahr ein vollelektrisches Modell auf den Markt bringen will, verfolgt Lara Gut mit grossem Interesse.

Sie liebt schwarze Autos. «Den e-tron in Schwarz? Warum nicht!», sagt sie und lächelt. «Ich finde es spannend, was Audi macht. Batterien, Elektrisches – ich hoffe, das wird wirklich die Zukunft.»

Entdecken Sie auf unserem e-hub jetzt laufend spannende Informationen zum Thema Elektromobilität.

Zum e-hub