Bastian Baker

Andri Ragettli

Gemeinsam angetrieben:
Freestyle-Skifahrer Andri Ragettli und die vier Ringe. Seit 2019 zusammen unterwegs mit einer Vision, grenzenloser Dynamik und unendlich vielen Emotionen.

Andri Ragettli

Andri Ragettli

  • Geb. 1998 in Flims, Graubünden
  • Bereits als 13 jähriger wurde er von Swiss Freeski nach Amerika eingeladen um mit den Pro’s zu trainieren
  • Zwei Tage nach seinem 15. Geburtstag, dem erforderlichen Mindestalter für Weltcup Teilnahmen, feierte Andri sein Weltcup-Debut in Neuseeland
  • Im Alter von 17 Jahren gewann er die Gesamtweltcup-Wertung im Slopestyle und nahm die begehrte Kristallkugel mit nach Hause - drei weitere folgten seither
  • Auch neben der Piste macht Andri von sich reden: Seine abgefahrenen IndoorTrainings-Videos gehen regelmässig viral - er weist über 2,5 Millionen Follower in den sozialen Medien auf
  • Weltpremieren zählen ebenfalls zu seinem Repertoire, Andri gelang 2019 bei den Audi Nines in Sölden als erstem Freestyle Skier eine Quad Cork 1980 – ein vierfacher Salto mit sechs Drehungen um die eigene Achse
  • Neben seinen Top Platzierungen im Weltcup ist Andri auch bekannt für Glanzresultate in Freestyle Events weltweit, im Frühjahr 2020 gewann er die Slopestyle Goldmedaille an den X-Games in Oslo
  • Gravity What? – die Gesetze der Schwerkraft scheinen für den jungen Bündner nicht zu gelten
Andri Ragettli

Andri & Audi – gemeinsam angetrieben.
«Der Audi Q3 ist mein erstes eigenes Fahrzeug. Ich bin stolz einen solch tollen Wagen fahren zu dürfen. Der Q3 begleitet mich im Winter quer durch Europa zu sämtlichen Contests. Der Antrieb und die Laufruhe sind wichtige Kriterien für mich. Ich schätze ausserdem das grosszügige Platzangebot im Innenraum ohne aber im Gesamtbild zu wuchtig zu erscheinen. Kompakt, sportlich und jung. Ein Fahrzeug auf das ich mich immer zu 100% verlassen kann.»

Download alle
00:00 | 00:00
andri_ragettli_galerie1_1920x1080px.jpg
andri_ragettli_galerie1_1920x1080px.jpg
Andri Ragettli