• A8 L
    A8 L
    Preis: ab 109'480.00 CHF**

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 8.0–5.6 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 182–146 g/km

    **Preisangabe inklusive Premium-Bonus.

  • A4 Avant g-tron
    A4 Avant g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–3.8 l/100 km CNG | Benzin 6,5–5,5 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 117–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A4 Avant g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • A5 Sportback g-tron
    A5 Sportback g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–4.1 l/100 km CNG | Benzin 6,4–6,1 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 115–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A5 Sportback g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • Audi g-tron Modelle
layer-image-austausch-historie.jpg

Von der Idee bis zum Austausch Programm.

Schon im November 1948 wurden die ersten Motoren industriell aufbereitet: luftgekühlte 25-PS-Motoren für die ersten «Käfer». Und ein Jahr später wurden auch Vorder- und Hinterachsen in das Austausch Programm aufgenommen. Von da an wuchs das Sortiment «Original Austausch Teile» kontinuierlich an. Was ursprünglich mit 5 Teilen begann, umfasst heute ein Sortiment von ca. 13 000 Positionen aus 47 Produktgruppen. Angefangen bei den Motorteilen bis hin zur Elektrik.

Entwicklung

Okt 1947 Geburtstag des VW-Austauschdienstes.
  Im ersten Jahr ist der Austausch-Dienst auf Zylinder, Kraftstoffpumpen, Vergaser, Lenkgetriebe und Kupplungsdruckplatten beschränkt.
Nov 1948 Der VW-Motor wird in das Austausch Programm aufgenommen.
Dez 1949 Hinter- und Vorderachsen werden in das Austausch Programm aufgenommen.
1953 Da der Raum für die Aggregate-Aufbereitung in der Halle 1 des Werkes Wolfsburg nicht mehr ausreicht, zieht man in die neue Halle 15 um.
Okt 1955 Ab diesem Zeitpunkt werden auch VW-Industrie-Motoren ausgetauscht.
Sep 1955 Acht Jahre nach Beginn des Austausch-Dienstes: Der 100'000. Austausch-Motor ist fertig.
Jun 1958 Der 250'000. Austausch-Motor wird vom Prüfstand gehoben. 1958 wird die Aggregate-Aufbereitung von Wolfsburg nach Altenbauna bei Kassel verlegt. In einer Halle der Firma Henschel, in der früher einmal Flugzeugmotoren gebaut wurden, findet sie ihr erstes Unterkommen. Die steigende Nachfrage machte es notwendig.
Jul 1958 Die Produktion von Austausch Teilen setzt in Baunatal ein.
1960 105'000 Austausch-Motoren und 23'000 Austausch-Getriebe wurden in diesem Jahr aufbereitet.
Feb 1961 Der 500'000. Motor verlässt das Montageband in Kassel. Noch im selben Jahr zieht die Aggregate-Aufbereitung in die neue Werkhalle 4 um, wo sie noch heute ihren Platz hat. Die Halle hat eine Grundfläche von 115'000 qm.
Sep 1963 Die Zahl der Austausch-Aggregate steigt ständig. Es wird in Zukunft mehr Produktionsfläche benötigt. Auch die Zahl der Facharbeiter muss laufend erhöht werden.
Mai 1964 Der 1. Millionste Austausch-Motor wird gefeiert.
1966 77.600 Austausch-Motoren wurden exportiert.
1967 Das Umtauschgeschäft bestreitet fast ein Viertel des gesamten Ersatzteile-Umsatzes (194 Mio. DM). Das populärste, umfangreichste und auch wertvollste Austausch Teil, der Motor, machte allein 73 Prozent des Austauschgeschäftes aus.
  82.400 Austausch-Motoren wurden exportiert.
Mai 1968 Vier Jahre später ist die 2. Million komplett. In zwanzig Jahren zwei Millionen Austausch-Motoren.
  Ein schlichter 34 PS-Motor zieht in einem Schaufenster bei VW Großhändler Autohaus Glinicke in Kassel die Blicke der Passanten auf sich: Der zweimillionste VW-Austausch-Motor, der bisher im Volkswagen Werk aufbereitet worden ist. Der Motor mit der Austausch-Nummer 2'000'000 war Mittelpunkt eines feierlichen Aktes am Motoren-Montageband B 114 in der Halle 4 des Volkswagen Werkes in Kassel.
  Bis zum 31. Mai 1968 wurden 1.978.176 Austausch-Motoren abgesetzt, die restlichen 21.824 waren Bestand. Mit fast 1,5 Millionen machen die 30- und 34-PS-Typen allein drei Viertel des Austausch-Motoren-Geschäfts aus.
  Von den 2'000'000 Austausch-Motoren wurden 500'000 exportiert.
1971 In diesem Jahr wurden 275'000 Austausch-Motoren und 27'000 Austausch-Getriebe aufbereitet. 1.550 Mitarbeiter in der Aggregate-Aufbereitung haben dazu beigetragen.
Mrz 1981 Der 5 Millionste Austausch-Motor läuft vom Band.
  Das Austausch-Sortiment umfasst über 1200 verschiedene Positionen. Das Aggregate-Teilelager hat einen Wert von etwa 52 Mio. DM. Die gleiche Summe steckt noch in den Lägern der Vertriebszentren und der Importeure.
1997 7,2 Millionen aufbereitete Motoren, 1,9 Millionen Austausch-Getriebe und 44,5 Millionen weitere Austausch-Komponenten wurden verkauft.
  Im Jahre 1997 wurden mit 490 Mitarbeitern 56'000 Austausch-Motoren, 54'000 Austausch-Getriebe, 102'000 Austausch-Zylinderköpfe sowie 280'000 Motor- und Fahrwerkskomponenten aufbereitet.
Okt 2003 Jährlich werden 63'000 Motoren, 60'000 Getriebe, 60'000 Zylinderköpfe und hunderttausende einzelner Komponenten von 366 Mitarbeitern aufbereitet.
Okt 2005 Aggregate Aufbereitung zieht innerhalb von eineinhalb Jahren nach und nach aus der Halle 4 des Werkes in die Lilienthalstraße in Kassel.
  In der Halle 4 stehen nur 26'000 qm zur Verfügung. In der Lilienthalstraße stehen 140'000 qm Gelände mit 44'000 qm Hallenfläche zur Verfügung.
  Der Umzug wird von Volkswagen zur Modernisierung der Anlagen genutzt.
  Durch den allmählichen Umzug läuft die Produktion ständig weiter, so dass es zu keinen Ausfällen kommt.
  Seit 1975 bis heute wurden 3,5 Millionen Austausch-Motoren produziert.
  Anfang 2007 wird die Aggregate-Aufbereitung nur noch am neuen Standort produzieren.
Aug 2008 Ein stolzes Ergebnis: Fast 70 Länder machen beim Austausch Teile Programm aktiv mit, das Sortiment umfasst über 10'000 Positionen, das jährliche Aufbereitungsvolumen liegt bei rund 3,83 Millionen Komponenten.
Ende 2014 Das Austausch Teile Sortiment umfasst ca. 14'000 Positionen.