• A8 L
    A8 L
    Preis: ab 109'480.00 CHF**

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 8.0–5.6 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 182–146 g/km

    **Preisangabe inklusive Premium-Bonus.

  • A4 Avant g-tron
    A4 Avant g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–3.8 l/100 km CNG | Benzin 6,5–5,5 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 117–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A4 Avant g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • A5 Sportback g-tron
    A5 Sportback g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–4.1 l/100 km CNG | Benzin 6,4–6,1 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 115–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A5 Sportback g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • Audi g-tron Modelle
layer-image-raederentwicklung.jpg

Qualität

Aluminium-Felgen von Audi Original Zubehör sind auf ein ganzes Fahrzeugleben ausgelegt. Dementsprechend müssen sie sich durch hervorragende Performance und Materialeigenschaften auszeichnet. Ein Anspruch der durch zahlreiche zum Teil extrem belastende Tests und Prüfverfahren bis zur Serienreife umgesetzt wird. Während der Entwicklung meistert Audi nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Tests sondern führt weitere - teils eigens entwickelte - Prüfungen durch.

Bei einer Kurvenfahrt wirken grosse Kräfte auf die Felgen eines Fahrzeuges. Diese Seitenkräfte simuliert die Biegeumlaufprüfung. Im Test werden die Speichen umlaufend beansprucht um die Belastungen nachvollziehen zu können denen die Felge in Kurven ausgesetzt wird.

Vorteile:
- ausreichende Bauteilfestigkeit der Felge bei Kurvenfahrt
- hohe Gussqualität

Der Abrolltest ahmt die Kräfte nach die während einer Geradeausfahrt auf die Felge einwirken. Auf dem Prüfstand wird mit der Felge eine Geradeausfahrt unter erhöhter Radlast simuliert was die Effizienz der Prüfung erhöht.

Vorteile:
- hohe Lebensdauer der Felge bei Geradeausfahrt
- damit verbunden ist wiederum die Überprüfung der Materialqualität - für eine hohe Wiederstandsfähigkeit

Beim Radialschlagtest wird vor allem das Felgenbett des Rads belastet. Auf das Komplettrad in leichter Schräglage wird mehrfach ein keilförmiger Schlagkörper fallen gelassen. Beim Schwellentest wird mit der Fahrt über eine Schwelle z.B. eine Bordsteinüberfahrt oder Schlaglochdurchfahrt nachgestellt.

Vorteile:
- erhöhte Wiederstandsfähigkeit bei einer Kollision mit dem Bordstein oder einer Schlaglochdurchfahrt

Die Überprüfung der Materialeigenschaften findet zwei Mal statt. Zum einem während des Entwicklungsprozesses zum anderen bei der Qualitätssicherung. Die Prüfung besteht aus drei Komponennten: der Ermittlung der Energieaufnahme am Felgenhorn der Zugprüfung und dem Mikroschliffbild.

Die Prüfungen stellen insbesondere sicher:
- hohe Material- und Gussqualität und damit Lebensdauer
- hohe Festigkeit durch zusätzliche Warmauslagerung (Härtung)

Die Zugprüfung wird an einzelnen Komponennten des Rads durchgeführt: Proben von Speiche Felgenbett
Aussen- und Innenhorn werden auf ihre Belastbarkeit hin getestet.

Unter einem Mikroskop untersuchen Experten das Mikroschliffbild bezüglich Lackschichtaufbau und Materialgefüge. In vergrösserter Ansicht wird nach unerwünschten Hohlräumen im Material gesucht. Je weniger Hohlräume gefunden werden umso hochwertiger der Gussprozess und umso höher Qualität und Langlebigkeit.

Egal in welcher Klimazone zu welcher Jahreszeit oder auf welcher Strasse: Aluminium-Felgen von Audi Original Zubehör müssen unter allen Bedingungen ihre Qualität unter Beweis stellen. Abhängig von Design und Oberfläche setzt sich das Audi Original Zubehör Lacksystem aus ein bis vier Lackschichten zusammen.

Insbesondere der CASS-Test zeigt:
Die Mehrschichtenlackierung von Audi Original Zubehör Felgen schützt vor Licht- und Witterungseinflüssen. Dadurch sind die Lacke in allen Klimazonen und bei jedem Wetter einsetzbar - und enorm belastbar.

Der CASS-Test (copper accelerated acid salt spray test) ist ein kupferbeschleunigter saurer Salzsprühtest. In einer verschlossenen Kammer wird dabei das Rad für mehrere Tage dieser äusserts korrosiven Lösung ausgesetzt. Um die Anforderungen noch zu erhöhen prüfen die Experten eine durch Steinschlag und Ritzspur vorgeschädigte Felge.

Extreme Hitze und maximale Luftfeuchtigkeit: eine grosse Beanspruchung für die Radlackierung und genau die Grundparameter des Kondenswasser-Konstantklima-Test.

Dabei wird getestet wie beständig der Lack gegen Licht- und Witterungseinflüsse ist. Zu den verschiedenen Tests zählen z.B. die Bestrahlung mit starkem UV-Licht und die Lagerung in trocken-heissem sowie feuchtwarmen Klima. Darüber hinaus wird die Wiederstandsfähigkeit des Lacks gegen Kraftstoffe
- Teer
- Bitumenentferner
- Konservierungs- und Entkonservierungsmittel geprüft.

Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser: Obwohl Aluminium-Felgen von Audi Original Zubehör im Entwicklungsprozess mehrere Prüfungen durchlaufen haben führt Audi in der Produktion noch weitere Untersuchungen durch: die Prüfung mit Röntgenstrahlen im Computertomografen (CT) und ein erneuter Test der Materialkennwerte.

Vorteile:
- Aufgrund doppelter Überprüfung wird die Produktions- und Gussqualität dem überaus hohen Ansprüchen gemacht.
- lange Haltbarkeit
- konstant hohes Qualitätsniveau

Röntgenstrahlen durchleuchten die Felge um auch kleinste Einschlüsse und Gasblasen (Lunker) zu entdecken. Die Röntgenprüfung ist im Gegensatz zur dreidimensionalen CT-Prüfung eine zweidimensionale Untersuchung.

Noch genauer als die Röntgenstrahlen durchleuchtet der Computertomograf das Innere des Rads und analysiert über eine dreidimensionale Darstellung die Verteilung kleinster Einschlüsse. Er wird stichprobenartig eingesetzt oder wenn nach der Röntgenprüfung noch Unklarheiten über die Qualität des Rades bestehen.

Den Abschluss der langen Reihe an Tests bildet eine erneute Prüfung der Materialkennwerte.