• A4 Avant g-tron
    A4 Avant g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–3.8 l/100 km CNG | Benzin 6,5–5,5 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 117–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A4 Avant g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • A5 Sportback g-tron
    A5 Sportback g-tron

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 4.3–4.1 l/100 km CNG | Benzin 6,4–6,1 l/100 km

    CO2-Emission kombiniert*: 115–111 g/km CNG | Benzin 147–139 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi A5 Sportback g-tron bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

  • Audi g-tron Modelle
1300x551_Audi-Valvelift.jpg

Audi valvelift system

Mehr Leistung und Drehmoment bei weniger Kraftstoffverbrauch – das ist das Ziel aller Motoreningenieure. Mit dem Audi Valvelift System (AVS) ist Audi diesem ein grosses Stück näher gekommen.

Audi nutzt diese innovative Technologie in zwei unterschiedlichen Varianten. Bei den V6-FSI-Motoren mit 2,8 und 3,2 Liter Hubraum wirkt sie auf die Einlassventile. Hier regelt sie die Menge der angesaugten Luft, indem sie in zwei Stufen den Hub umschaltet, mit dem die Ventile öffnen und schliessen. Die Drosselklappe kann meist voll geöffnet bleiben – Drosselverluste, also die Reduzierung des Wirkungsgrades beim Ansaugen der Luft gegen den Widerstand der geschlossenen Drosselklappe, entfallen weitgehend. Der Motor kann frei atmen, er erzielt mehr Leistung und Drehmoment bei niedrigem Verbrauch.

00:00 | 00:00

Beim 2.0 TFSI entfaltet das AVS seine Wirkung auf der Auslassseite. Durch spezielle Steuerzeiten der Ventile kann beim Turbo insbesondere im unteren Drehzahlbereich die Frischgasmenge in den Zylindern deutlich erhöht werden. Denn die Verbrennungsgase werden schneller abgeführt und die Anströmung des Turboladers verbessert. Mehr Drehmoment, ein noch dynamischeres Ansprechverhalten und damit eine deutlich gesteigerte Durchzugskraft sind das Ergebnis. Das System vermittelt damit dem Fahrer ein spürbares Mehr an Fahrspass. Zusätzlich erlaubt das AVS eine längere Getriebeübersetzung, die zu einer erheblichen Reduktion des Kraftstoffverbrauchs führt.