• A8 L
    A8 L
    Preis: ab 111'970.00 CHF** z.B. mtl. 1'427.40 CHF (mit Privatleasing)

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 7.9–5.6 l/100 km

    CO2-Emissionen*: 181–148 g/km

    **Preisangabe inklusive Premium-Bonus.

  • SQ2
    SQ2
    Preis: ab 53'960.00 CHF**

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 7.2–7.0 l/100 km

    CO2-Emissionen*: 163–159 g/km

    **Preisangabe inklusive Premium-Bonus.

  • SQ5 TDI
    SQ5 TDI
    Preis: ab 78'400.00 CHF**

    Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 6.8–6.6 l/100 km

    CO2-Emissionen*: 177–172 g/km

    **Preisangabe inklusive Premium-Bonus.

  • SQ7 TDI
    SQ7 TDI

    Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,2 l/100km

    CO2-Emissionen kombiniert: 199-189 g/km

    Im aktuellen Modelljahr (2018) ist der Audi SQ7 bereits ausverkauft und daher ab sofort nicht mehr bestellbar. Aktuelle Gebrauchtwagen finden Sie bei Ihrem Audi Partner.

1300x551_Common-Rail-System.jpg

Common Rail System

Common Rail bedeutet so viel wie "gemeinsame Leitung". Die Rail ist ein von einer Pumpe befüllter Speicher, der den Kraftstoff mit bis zu 2000 bar Druck vorhält - das entspricht dem Gewicht einer Luxuslimousine auf einer Fläche von einem Quadratzentimeter.

Das Common Rail System ermöglicht eine besonders gleichmässige, komfortable und effiziente Verbrennung.

Dank des hohen Drucks und sehr feiner Bohrungen von nur einem Zehntel Millimeter Durchmesser in den Einspritzdüsen können die Injektoren in einem Common Rail System den Kraftstoff extrem fein zerstäuben. Das sorgt für eine exzellente, homogene Gemischaufbereitung und eine hocheffiziente Verbrennung, die wiederum enorme Leistung, geringe Emissionen und niedrigen Verbauch ermöglichen.
00:00 | 00:00

Die Piezo-Injektoren, die Audi nutzt, öffnen und schliessen innerhalb von Bruchteilen von Millisekunden und können dabei präzise winzigste Mengen von weniger als einem Tausendstel Gramm Gewicht einspritzen. Die hohe Dynamik erlaubt es, die Zahl der Einspritzvorgänge pro Arbeitstakt weit aufzufächern - beim 3.0 TDI beispielsweise finden bis zu fünf Teilspritzungen statt. Diese Strategie reduziert die Emissionen und sorgt durch Voreinspritzung für einen weicheren Brennverlauf, von dem wiederum die Motorakustik entscheidend profitiert.