Audi charging hub > Laden > Audi Schweiz
Audi charging hub bei Nacht mit Stimmungsvoller Beleuchtung, es lade verschieden Modelle von Audi.

Audi charging hub

Der Audi Premium Ladestandort

Exklusiv für Audi Fahrer_innen

Geniessen Sie als Audi Fahrer_innen die Vorteile des Audi charging hub. Über die POI-Suche finden Sie in der myAudi App den Audi charging hub und können dort vorab einen freien Slot für eine Ladestation reservieren. Damit sichern Sie sich und Ihrem Audi eine komfortable Möglichkeit zum Aufladen.

My Audi App auf einem Smartphone, gezeigt wird die Platzreservierung für den charging hub.

Gewinnen Sie einen ersten Eindruck

Der HPC-Schnellladesstandort besteht aus einzelnen Cubes, die den Audi charging hub bilden. An den vier Ladestationen können Sie mit bis zu 320 kW Leistung Ihr Elektroauto laden. Das modulare, frei skalierbare Konzept ermöglicht eine individuelle Lösung für den Standort Nürnberg. Kund_innen des Audi e-tron Charging Services laden zu 0,36 CHF pro kWh.

Der Audi charging hub bei Tag von aussen als Rendering

Der Aufbau

Sehen Sie selbst, aus welchen Bestandteilen der Ladestandort besteht.

Der Audi charging hub bei Tag von aussen als Rendering
Powercube welcher das Herzstück des Audi charging hubs bildet.

Power Cubes mit 2nd Life Batteriespeichern

Die Container-Würfel bestehen aus gebrauchten Lithium-Ionen-Batterien, die aus demontierten Audi Erprobungsfahrzeugen stammen und als Pufferspeicher für Gleichstrom dienen. Mit diesem Stromspeicher werden lokale Netzkapazitäten weniger stark beansprucht und auf eine aufwendige Infrastruktur mit Hochspannungszuleitung sowie teure Transformatoren wird verzichtet. Für den 1,05 MWh grossen Batteriespeicher und seine vier Ladestationen mit jeweils bis zu 320 kW Leistung ist eine Netz-Anschlussleistung von 176 kW ausreichend. Der Netzanschluss greift auf 100% Grünstrom zurück. Zusätzlich liefern Photovoltaik-Module auf dem Dach selbst erzeugten Strom. Damit basiert der Audi charging hub auf einem nachhaltigen Batteriekonzept, das kurze Standzeiten dank hoher Ladeperformance sicherstellt.

Video Aufbau Audi charging hub

Awards

Der Audi charging hub in Nürnberg konnte bereits zwei Awards gewinnen.

Der Audi charging hub bei Tag von aussen als Rendering

FAQs

Wo entsteht der zweite Audi charging hub?

Der zweite Audi charging hub wird in Zürich Oerlikon errichtet und dient damit in einem urbanen Raum als Heimladeersatz. Die Verortung der HPC-Schnellladestationen im aufsteigenden Teil von Oerlikon im neuen Banken- und Versicherungsviertel in der Nähe der Messe Zürich ist gleichermassen für Berufspendler_innen und Bewohner_innen des Quartiers von Vorteil.

Wie viel Vorbereitungszeit benötigte die Planung zum Bau?

Von der Konzeptidee bis zur offiziellen Eröffnung im November 2022 wurden weniger als 12 Monate benötigt, um das Pilotprojekt umzusetzen. Mit nur 10 Tagen ist die Rüstzeit im besonderen Masse hervorzuheben.

Was erwartet die Kund_innen?

Im Fokus stehen in Zürich die technisch verbesserte Reservierungsfunktion, die Erwartungen der Schweizer Kunden an ein Premium-Ladeerlebnis sowie technische Neuerungen wie ein weiter modifizierter Schwenkarm für eine vereinfachtes Handling des Ladekabels und die Innovation mit höhenverstellbaren Bediendisplays. Auf Knopfdruck lassen sich unsere Bildschirme absenken, so dass auch Menschen im Rollstuhl problemlos ihr Fahrzeug an jedem Ladepunkt aufladen können. Weltweit einzigartig!

Ziel ist es, den Audi charging hub auch in Zürich ohne Lounge mit entsprechendem Mehrwert für die Kunden zu etablieren. Zu diesem Zweck weisen zwei 55 Zoll grosse Bildschirme unter anderem auf die umfangreiche Servicelandschaft rund um den Hub hin – dazu zählen zahlreiche Food- und Fitnessangebote sowie einen Leihservice für Speed Pedelecs. Darüber hinaus bieten wir einen Just-in-time-Lieferservice für Lebensmittel und eine hochwertige Automatengastronomie.

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit in diesem Projekt?

Als Stromspeicher fungieren gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien – sogenannte Second-Life-Batterien, die aus zerlegten Erprobungsfahrzeugen von elektrischen Audi Modellen stammen. Der Audi charging hub bringt so über die Batteriespeicherlösung eine nachhaltige Schnellladeinfrastruktur dorthin, wo das Stromnetz dafür nicht ausreichen würde, um vier oder mehr HPC-Ladepunkte mit bis zu 320 kW zu betreiben. Eine Hochspannungsleitung und Transformatoren sind daher nicht notwendig. Ein Grünstrom-Vertrag stellt sicher, dass ausschliesslich Strom aus nachhaltigen Quellen zum Einsatz kommt. Zusätzlich liefern Photovoltaik-Module auf dem Dach selbst erzeugten Strom. Damit basiert der Audi charging hub auf einem nachhaltigen Batteriekonzept, das kurze Standzeiten dank hoher Ladeperformance sicherstellt. Weitere Vorteile: Die Vorläufe für Planung und Umsetzung sind kurz, Tiefbaumassnahmen entfallen. Es müssen keine Flächen neu versiegelt werden, stattdessen können wir den Audi charging hub innerhalb weniger Tage auf bestehenden Flächen aufstellen und rückstandsfrei wieder abbauen.

Sind weitere Standorte (in der Schweiz) geplant?

Europaweit sind nach Salzburg und Berlin bereits weitere Standorte in deutschen Metropolen geplant. Neben der Inbetriebnahme des Audi charging hub in Zürich prüfen wir parallel weitere Standorte für die Schweiz. Für den weiteren Rollout des Konzepts suchen wir insbesondere innenstadtnahe Standorte, idealerweise mit befestigten Flächen und Dienstleistungen vor Ort. Potenzielle Standortpartner können sich gerne bei uns melden.

An wen richtet sich der Audi charging hub? Sind dies Privat- und/oder Geschäftskunden?

Alle Audi charging hubs sind offene Ladestandorte und für alle Elektroautofahrer zugänglich, egal ob Privat- oder Geschäftskunde. Das bedeutet, dass auch Fahrer anderer Marken, die über einen in Europa üblichen CCS-Ladeanschluss verfügen, bei uns laden können. Neben dem Preisvorteil des e-tron Charging Service haben Audi Kunden den zusätzlichen Vorteil, dass sie einen Ladepunkt exklusiv in der myAudi-App vorreservieren können.