Roadster mit Persönlichkeiten | Audi Schweiz
Audi Schweiz Zukunft
Audi skysphere concept: Oberklasse-Roadster mit zwei Persönlichkeiten

Audi skysphere concept: Oberklasse-Roadster mit zwei Persönlichkeiten

Der elektrische Audi skysphere concept zeigt, dass Autos in Zukunft Erlebnisräume werden. Er lässt die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Fahrerlebnissen: komfortable First-Class-Lounge oder agiler Sportwagen.

15.01.2024 Text: AUDI AG; Foto: AUDI AG Lesezeit: 6 min

Audi skysphere concept: Bei dem genannten und gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Seitenansicht Audi skysphere concept.Seitenansicht Audi skysphere concept.

Audi präsentiert mit dem Audi skysphere concept das erste von vier Concept Cars, welches progressiven Luxus neu definiert. Der Anspruch: den Insassen eine faszinierende und hochklassige Erlebniswelt zu bieten, die weit über den zweckgebundenen Aufenthalt an Bord hinausgeht. Der Innenraum wird zum Erlebnisraum und das Fahrzeug zum „Experience Device“. Möglich wird dies durch das automatisierte Fahren, eine revolutionäre Neugestaltung des Interieurs und durch ein ganzheitliches digitales Ökosystem.

Variabler Radstand für zwei Fahrerlebnisse

Der Audi skysphere concept wurde für zwei unterschiedliche Fahrerlebnisse zugleich konzipiert: eine Grand Touring Experience und eine Sports Experience. Möglich macht dies ein spektakuläres technisches Detail: der variable Radstand. Elektrische Motoren und eine ausgeklügelte Mechanik mit ineinander verschiebbaren Karosserie- und Rahmenkomponenten erlauben es, sowohl den Radstand als auch die Aussenlänge um 250 Millimeter zu variieren. Gleichzeitig wird die Bodenfreiheit um 10 Millimeter verändert.

Im „Sports“-Modus mit der Konfiguration von 4,94 Meter Länge, bei dem die Fahrer_innen den agilen elektrischen Roadster selbst steuern, steht die Fahrdynamik im Vordergrund. Dann finden Fahrer_innen im ergonomisch perfekten Cockpit auch alle Bedienelemente im Armaturenträger und im Monitorpanel auf der Mittelkonsole. Bevorzugen die Insass_innen den komfortablen, automatisierten „Grand Touring“-Modus, stellt sich der Audi skysphere concept auf eine Länge von 5,19 Metern, und Lenkrad sowie Pedalerie bewegen sich in einen unsichtbaren Bereich. Dann geniessen die Mitfahrenden nicht nur ein Raumgefühl, das neue Dimensionen für ein sportliches Cabriolet öffnet, sondern auch Services aus einem nahtlos integrierten digitalen Ökosystem.

Audi skysphere Roadster mit geschlossenem Dach schräg von hinten.Audi skysphere Roadster mit geschlossenem Dach schräg von hinten.

Der variable Radstand macht aus der Sports Experience eine Grand Touring Experience.

 

Interieur der Luxusklasse ist Erlebnisraum

Die Formgestaltung des Audi skysphere concept begreift den Fahrgastraum als Zentrum, der das Erlebnis der Insass_innen nicht mehr den Anforderungen der Technik unterordnet. Vielmehr wird das Interieur zu einem Erlebnisraum. Denn der Audi skysphere concept ist für das automatisierte Fahren konzipiert.

Sind im „Grand Touring“-Modus alle Bedienelemente verschwunden, zeigt sich das Interieur als lichter, weiter Raum mit einer Gestaltung, die zeitgemässen Luxus neu definiert. Die optische Eleganz von Designer-Mobiliar prägt die komfortablen Sessel, dennoch erfüllen diese im Fahrbetrieb ohne Abstriche die Funktionen eines Autositzes – Seitenhalt und Sicherheitsfeatures gehören dazu. Durch ihre variable Position im Innenraum bieten sie grosszügige Bewegungs- und Beinfreiheit.

Die Fahrgäste geniessen im „Grand Touring“-Modus des automatisierten Fahrens Wahlfreiheit: Entspannung unter freiem Himmel, den Genuss von Landschaft und Wind, oder Infotainment-Angebote. Grosse Touch-Monitorflächen an der Cockpit-Stirnwand und im oberen Bereich der Mittelkonsole dienen zur Betätigung der Fahrzeugsysteme und des Infotainments. Damit lassen sich auch Angebote aus dem Web, Videokonferenzen oder gestreamte Filme ausspielen.

Der Audi skysphere concept ist mit einem digitalen Ökosystem vernetzt, das den Insass_innen nicht nur rund um die aktuelle Reise eine Vielzahl von Servicethemen erschliesst. Mit auf den persönlichen Geschmack abgestimmten Angeboten, wie zum Beispiel Galerieeröffnung, digitalem Boutique-Besuch oder Dinner-Reservierung, lädt der digitale Service ein zu weiteren Erlebnismomenten auf dem Weg.

Audi skysphere Roadster schräg von oben.Audi skysphere Roadster schräg von oben.

Der Innenraum wird zum Erlebnisraum, das Fahrzeug zum „Experience Device“.

 

 
Audi skysphere Innenraum.

Im „Grand Touring“-Modus des automatisierten Fahrens verschwinden Lenkrad sowie Pedalerie in unsichtbaren Positionen, und alle Fahrgäste geniessen Bewegungs- und Beinfreiheit, wie man sie sonst nur aus der First Class im Flugzeug kennt.

Dynamisches Design weist in die Zukunft

Selbst im „Grand Touring“-Modus, 5,19 Meter lang und 2,00 Meter breit, duckt sich der Audi skysphere concept aerodynamik- und schwerpunktoptimiert 1,23 Meter flach auf die Strasse. Das Design mit Audi typischen weit geschwungenen und ausgestellten Radhäusern betont die breite Spur. In der Seitenansicht bestechen die Proportionen mit langer Haube und kurzen Überhängen sowie der breite Schweller, der scheinbar ins hintere Radhaus hineinragt. Die Türen sind hinten angeschlagen und öffnen weit.

Die Front ist geprägt vom markentypischen Singleframe und dem plastisch gestalteten, beleuchteten Emblem der Vier Ringe. Das Tagfahrlicht in den seitlichen Frontpartien sorgt für einen entschlossenen, fokussierten Blick der Leuchteinheiten. Der gesamte Singleframe sowie die seitlich angrenzenden Flächen sind mit weissen LED-Elementen gestaltet, die dem Audi skysphere concept eine charakteristische Lichtsignatur verleihen. Das im Windkanal optimierte Heck verbindet mit klassischer Stromlinienführung Elemente eines Speedsters mit grossen Glasflächen. Auch das Heckdesign zeigt eine digital gesteuerte LED-Fläche über die gesamte Fahrzeugbreite für dynamische Lichteffekte beim Ein- und Ausschalten der Leuchteinheiten.

Verändert der Audi skysphere concept seinen Radstand, orchestrieren die LEDs vorn und hinten am Fahrzeug eine eigens komponierte dynamische Lichtsequenz. Sowohl der „Grand Touring“-Modus als auch der „Sports“-Modus verfügen über eine eigenständige Lichtsignatur, besonders im Bereich des Singleframes. So sendet der Audi skysphere concept klare Signale an seine Umwelt: In mir vereinen sich zwei Persönlichkeiten für zweierlei Erlebnisse – ein Gran Turismo und ein Spitzensportler.

Audi skysphere concept von vorne.Audi skysphere concept von vorne.
 
Mensch

So wird die Zukunft gestaltet

Wie Audi auch beim Design des Audi skysphere concept neue Wege gegangen ist, erzählt Gael Buzyn, Senior Director des Audi Design Loft Malibu, Kalifornien, im Interview.